Räder anheben ohne Bremsen (aus der Fahrt)

Das Anheben des Vorderrades ohne Bremsen aus der Fahrt ist eine relativ einfache Sache und kann z.B. nützlich sein, wenn es einen Randstein hinaufzufahren gilt.

Wer hingegen während der Fahrt das Hinterrad anheben kann, ohne dabei die Vorderradbremse zu benutzen, beherrscht bereits die Grundlage für den Bunnyhop und viele andere Techniken.

Anheben des Vorderrades

  • Deine Arme sind gebeugt, dein Schwerpunkt ist ziemlich weit vorne über dem Lenker.
  • Explosiv streckst du die Arme, lässt deinen Körper nach hinten und den Hintern nach hinten-unten schnellen. Et voila: Das Vorderrad steigt nach oben.
  • Es kann helfen, gleichzeitig die Beine zu strecken: So schiebt sich das Hinterrad weiter nach vorne und das Vorderrad kommt höher.

Anheben des Hinterrades

Diese Technik ist die Grundlage des Bunnyhops und nicht ganz einfach. Wie du richtig auf den Pedalen stehst und dich im Bike verkeilst, kannst Du hier nachlesen. Nun gilt es, durch eine Spannung im Körper das Hinterrad mit den Füsse an den Pedalen hochzuheben.

Vorübung im Stehen
Angenommen dein Schokoladenfuss ist rechts, also der Hintere Fuss normalerweise links, dann stell den rechten fuss auf den Boden neben das Vorderrad, jetzt stellst du die Kurbel waagrecht mit dem linken Pedal hinten, ziehst die Hinterrad-Bremse. Dann stellst du den linken Fuss aufs Pedal, ohne dass dabei die Kurbel sich dreht. Anschliessend verlagerst du das Gewicht auf den rechten Fuss und ziehst das Bike gleichzeitig am Lenker und am Hinteren Pedal (mit dem Fuss) nach oben. Du musst das Gleichgewicht nicht halten, Hauptsache, das Hinterrad hebt vom Boden ab. Damit es abhebt, musst du den Fuss eben nach hinten aufs Pedal drücken und mit den Händen den Lenker nach vorn. Jetzt solltest du das Prinzip erkannt haben. Während dem Fahren geht's genauso!

  • Du fährst geradeaus, deine Beine sind gebeugt, die Arme ganz durchgestreckt und dein Schwerpunkt ist etwas hinter dem Sattel.
  • Jetzt schiebst du ruckartig deinen Körper nach vorne, indem du die Beine streckst und am Lenker ziehst.
  • Du verlagerst dein Gewicht über den Lenker, sodass die Pedale vollkommen entlastet werden.
  • Gleichzeitig ziehst du das Heck am hinteren Pedal nach oben, indem du den Beugemuskel des hinteren Beins anspannst. Hier ist es eben wichtig, sich durch Spannung im Bike regelrecht zu verkeilen. Das ist der eigentlich schwierigste Teil der ganzen Sache.
  • Wichtig: Du musst das Heck ganz bewusst über das hintere Pedal hochziehen, indem du Druck auf dieses ausübst und den Beugemuskel des entsprechenden Beins benutzt. Je höher der Körperschwerpunkt, desto einfacher geht's. Also: Arme und Beine strecken.
  • Falls es nicht klappt: Stell dir vor, du möchtest während der Fahrt nach vorne über den Lenker springen. Anstatt dies zu tun, hältst du dich mit den Füssen an den Pedalen fest und schon hebt das Hinterrad ein Stück vom Boden ab!

Du darfst nicht aufgeben, wenn es nicht gleich klappt. Überlege Dir einfach ganz genau jeden Schritt des Bewegungsablaufs und versuche ihn als Ganzes zu verstehen.

Kleine Stufen

Versuche, mit langsamem Tempo frontal auf einen Randstein zuzufahren und zuerst das Vorderrad und gleich anschliessend das Hinterrad hinaufzusetzen. Nimm am besten die Finger von der Vorderradbremse weg und versuche das Hinterrad wirklich nur mit den Füssen hochzuheben.

[Zur nächsten Seite]


Geändert am Donnerstag, 23. Januar 2014
© 2001 biketrial.ch