Surge

Der Surge ist eigentlich ein Pedalkick nach oben und nach vorne. Man wendet ihn an, wenn man frontal auf ein Hindernis springen muss und wenn kein Platz für Anlauf vorhanden ist.

Alle Beschreibungen Pedalkick-Technik können 1:1 für den Surge angewendet werden.

Meistens steht man nicht ganz senkrecht vor dem Hindernis, sondern etwas schräg dazu. Um richtig hoch wegzuspringen, musst du sehr viel Schwung holen, indem du die Hüften weit nach hinten und vor allem sehr tief bringst. Du sitzt dann fast schon auf dem Hinterrad. Von hier aus springst du ruckartig nach vorne-oben, wobei du dich ganz durchstreckst und den Lenker zu den Hüften ziehst. Im letzten Moment trittst du, wie bei den Pedal Kicks, noch einmal kräftig ins Pedal und springst dann vom Hinterrad aus weg. Gelandet wird je nach Situation entweder auf dem Hinterrad, auf beiden Rädern gleichzeitig oder, wie meistens beim Side Hop, zuerst auf dem Vorderrad, um dann das Hinterrad hinterher zu schwenken. Oft rollt man sogar ein Stück weit nur auf dem Vorderrad nach vorne, wobei man die Bremskraft der Vorderradbremse genau dosieren muss.
Bei einer weiteren, höchst schwierigen Variante springt man senkrecht auf das Hindernis, landet auf dem Vorderrad, rollt auf diesem ein Stück nach vorne und geht dann direkt aufs Hinterrad, um auf diesem weiterzuhüpfen!

Wer schon viel Erfahrung hat, wird merken, dass Side Hop, Surge und Pedal Kicks eigentlich alle auf dem gleichen Prinzip basieren.

[Zur nächsten Seite]

© 2001 biketrial.ch